Ihr Traumbad

Vom einfachen Standventil bis hin zu ultramodernen Einhebelmischern reicht die Bandbreite der Design-Stile auf dem Markt. Für jeden Einrichtungsstil ist auch die richtige Armatur dabei.

Design-Stile und Oberflächen
Armaturen gehören zu den am meisten beanspruchten Gegenständen im Bad und sollten schon ganz zu Beginn der Planungen berücksichtigt werden.

Sie spenden am Waschtisch und an der Wanne nicht einfach nur Wasser, sondern spiegeln ebenfalls den Design-Stil des kompletten Bades wider. Daher beeinflusst Ihre Entscheidung für eine Armaturenlinie letztendlich auch das Erscheinungsbild Ihres Bades.

Armaturen sind in vielen Stilen erhältlich: von modernen, skulpturalen Mischern, die für den puristischen oder minimalistischen Raum gestaltet wurden, bis hin zu klassischen Stilen, die das traditionelle, nostalgische Bad wieder aufleben lassen.
Achten Sie auf einen soliden Metallkörper, Keramikscheiben in der Kartusche und eine gründlich beschichtete Oberfläche. Eine Qualitätsarmatur hält ein Leben lang – da ist ein zeitloses „Outfit“ angebracht.

Sicherheit und sparsamer Verbrauch
Mit Temperaturbegrenzern können Sie die Höchsttemperatur des abgegebenen Wassers vorab festlegen. Diesen Mechanismus im Innern der Armatur sollten Sie von einem Fachmann bei der Installation einstellen lassen. Dies spart Energie und ist aus Sicherheitsgründen gerade dann von Vorteil, wenn Kinder und ältere Mensche das Bad ebenfalls benutzen.

Um Wasser zu sparen, ersetzen Sie einfach den Mousseur am Ende des Auslaufs durch einen neuen, der den Durchfluss begrenzt. Nicht alle Hersteller bieten solche Sparmousseure an. Achten Sie also darauf, bevor Sie eine Armatur kaufen.

 

Erleben Sie Erholung pur in einem Fitness-Whirlpool.

- ob allein oder in großer Runde: der Körper ist fit, die Seele hat Auftrieb, es prickelt vor Vergnügen. Hoch-genuss im Sitzen und Liegen und eine intensive Massage. Dafür sorgen - nach ergonomischen Richtlinien gestaltet - in Doppel-reihen angeordnete Düsen, die die Muskeln besonders wirksam massieren. Eine neue, großflächig arbeitende kreisende Düse bestreicht den Lenden-, Kreuzbein- und Gesäßbereich.

 

Je mehr Zeit Sie sich gönnen, Ihre Wünsche und Bedürfnisse genau zu erforschen, desto erfolgreicher wird Ihre Badplanung sein.

Ihr ideales Bad
Bevor Sie mit der Auswahl der Fliesen, Sanitärkeramiken und Armaturen beginnen, ist es wichtig, zunächst all Ihre Bedürfnisse und Anforderungen zu klären. Fertigen Sie eine Liste von den Dingen an, die Sie an Ihrem jetzigen Bad mögen, und von den Dingen, die Sie gern ändern würden. Besuchen Sie Ausstellungen des Großhandels und von Sanitär-Handwerkern. Und lesen Sie Bücher und Magazine zu Ihrer Inspiration. Wie denken Sie über die Badezimmer Ihrer Freunde? Was ist Ihnen in einem Hotel aufgefallen, in dem Sie übernachtet haben? Welche Merkmale haben Ihnen besonders gefallen?

Größe und Grundriss
Ist Ihr Bad groß genug? Falls nicht, gibt es eine Möglichkeit, es zu vergrößern oder es in einen anderen Raum zu verlegen? Wenn Sie über einen großen Haushalt verfügen: Benötigen Sie ein zusätzliches Bad oder einen Duschraum, um dem morgendlichen „Verkehrsstau“ in Ihrem Bad zu entgehen?
Sind Sie glücklich mit dem derzeitigen Grundriss und der Anordnung der Sanitärobjekte, oder würden Sie sie lieber anders platzieren? Möchten Sie gern eine Badewanne und eine Dusche integrieren? Gibt es überhaupt genug Platz für beides?
Geben Sie nun Ihren Wünschen und Anforderungen Prioritäten, dann können Sie auch schon beginnen. Jede Hauseinrichtung ist anders. Lassen Sie sich also nicht vordergründig von Moden leiten. Ein gut gestaltetes Bad ist perfekt in Funktionalität und Ästhetik ausbalanciert – und darüber sollte jeder für sich selbst entscheiden.

Anforderungen des Nutzers
Das Alter und die Beweglichkeit beeinflussen auch die Bedürfnisse. Sicherheitsaspekte wie thermostatische Steuerungen an der Dusche und rutschsichere Oberflächen an Fliesen, Wanne und Duschtasse sind für Jeden von Vorteil. Sie sind aber besonders wichtig, wenn das Bad auch von Kindern und älteren Menschen genutzt wird.

Design and Dekoration
Ein neues Bad bedeutet eine beträchtliche Investition. Wählen Sie also Farbzusammensetzung und Armaturen mit Bedacht aus! Werden Sie auch noch in zehn Jahren von Ihrer heutigen Wahl fasziniert sein? Falls Sie vorhaben, sich in nächster Zukunft woanders häuslich einzurichten – wie wird Ihr Bad einem potenziellen Käufer gefallen? Denn in so einem Fall kommt es gerade auf Küche und Bad an. Naturfarbene Fliesen und weiße Sanitärkeramik sind stets eine sichere Wahl, weil sie zeitlos sind. Sie können mit fröhlich-bunten Handtüchern und Accessoires immer noch eine persönliche Note hinzufügen.

Die wesentlichen Elemente
Beleuchtung und Heizung sollten Sie ebenfalls von Beginn an bedenken. Planen Sie am besten mindestens zwei verschiedene Lichtquellen ein: „Arbeitslicht“ und Umgebungsbeleuchtung. Verwenden Sie Licht-Dimmer, um die gewünschte Atmosphäre zu schaffen. Heizkörper, Fußbodenheizung und Design-Heizungen für Handtücher erwärmen Ihren Raum in jeder Hinsicht. Und vergessen Sie die Be- und Entlüftung nicht, damit sie nicht „unter Dampf“ duschen müssen.